10 Monate Kindergartenarbeit im Quartier- Ein Rückblick und Ausblick für die Zukunft

Seit Beginn der Kindergartenarbeit Anfang Dezember 2015 besteht eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Kindergärten in Ummeln. Der Zuzug von vielen Familien mit kleinen Kindern hat uns vor großen Herausforderungen gestellt. Durch gute und enge Zusammenarbeit konnten wir diese schwierige Zeit gemeinsam gut gestalten.

img-20160928-wa0007

v.l.: Kirsten Hopster, Aysegül Köse, Firas Qunneis und Sven Borgsen

Zusammenarbeit mit dem Ichtys Familienzentrum (Queller Str. 192a, 33649 Bielefeld) und dem Leiter Sven Borgsen:

Mit dem Ichtys Familienzentrum besteht ein Kooperationsvertrag in dem wir unsere Zusammenarbeit schriftlich versiegelt haben. Das Familienzentrum hat uns von Anfang an mit vielen Spenden für die Bewohner und unserer Spielstube unterstützt. Es wurden von den Eltern und den ErziehrInnen gespendet: Spielsachen, Spiele, Bücher, Kleidung, Kinderwagen und vieles mehr.

Im Februar waren unsere Räumlichkeiten für die Spielstube noch nicht bezugsfertig, Herr Borgsen bot uns an, im angrenzenden Gemeindeamt anfangen zu können. Einen Monat lang spielten die Kinder des Quartiers gemeinsam im Garten des Familienzentrums. Das waren wichtige Begegnungen für alle Kinder und die ErzieherInnen beider Einrichtungen.

Auch im weiteren Verlauf und im Aufbau der Spielstube stand uns das Familienzentrum jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Des Weiteren hat das Ichtys Familienzentrum Kinder mit Handicap aus dem Quartier aufgenommen. Dort werden sie optimal betreut. ErzieherInnen und Sozialarbeit der AWO arbeiten bei diesen Familien eng zusammen.

Alle Angebote des Familienzentrums stehen unseren Bewohnern jederzeit offen. An dieser Stelle möchten wir die Zusammenarbeit und den Austausch weiter vertiefen.

Seit Juni dieses Jahres arbeitet ein Bewohner aus dem Quartier, der Erzieher werden will, als Ein-Euro- Jobber im Familienzentrum mit. Er unterstützt den Küchendienst und hilft bei der Essensausgabe.

Zusammenarbeit mit dem Städtischen Kindergarten Oberummeln (Zirbelstr.1) und der Leitung Brigitte Gandouz:

Im Städtischen Kindergarten wurde seit November 2015 viel für unsere Bewohner gesammelt und gespendet. Hausrat, Kleidung und Möbel für unsere Einrichtung haben wir dankend angenommen. Die Elternschaft und die MitarbeiterInnen des Kindergartens zeigten sich sehr großzügig.

Wir bekamen sehr gute Arbeitsmaterialien für unsere Spielstube. Außerdem viele gute Tipps und Anregungen für die erste Zeit in der Arbeit mit Kindern aus Flüchtlingsfamilien.

Ab Februar 2016 bis zum August konnten drei Vorschulkinder in der Sternengruppe optimal auf den Start in der Grundschule vorbereitet werden. Für diese Kinder war jeder Monat sehr wichtig. Denn je besser sie Deutsch konnten, umso besser konnte der Start in die 1. Klasse gelingen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Erzieherin Frau Akdeniz und den Erzieher Herr Kleine aus der Sternengruppe .

Ab März 2016 konnten dann glücklicherweise auch weitere Kinder aus dem Quartier angemeldet und aufgenommen werden.

Außerdem besteht auch mit diesem Kindergarten ein enger Austausch mit unserer Spielstube. Unsere Erziehrinnen besuchen regelmäßig mit den Kindern der Spielstube den großzügigen Spielplatz des Kindergartens Oberummeln. Bei dieser Gelegenheit können alle Kinder der Einrichtungen unbeschwert miteinander in Kontakt kommen.

Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Ravensberger Regenbogen ( Erpestr. 11) und der Leitung Frau Sandra Bröckling

Bei der Eröffnungsfeier für unsere Spielstube im Frühjahr erhielten wir viele hochwertige Bastelmaterialien. Bei einem Hospitationsbesuch im Kindergarten konnten wir viele Anregungen und Ideen mitnehmen. Frau Bröckling und ihr Team stehen uns immer als Ansprechpersonen zur Seite.

Seit September dieses Jahres konnte ein Bewohner als Praktikant vermittelt werden. Er kommt aus dem Iran und möchte Erzieher werden. Er arbeitet zurzeit an einem Theaterprojekt im Kindergarten mit.

Zusammenarbeit mit der Kita Goldbeckchen (Bökelstr. 25, 33649 Bielefeld) und der Leitung Frau Christina Mahnken

Von März bis zum Juli 2016 konnte ein Vorschulkind aus dem Libanon angemeldet werden. Hilfreich war, dass der Fünf Jährige gut Englisch sprach. In der Kita Golbeckchen wird bilingual Englisch und Deutsch erzogen.

Im Oktober konnte ferner ein Schülerpraktikum vermittelt werden. Eine Schülerin die aus Afghanistan stammt, kann ihr zwei Wöchiges Praktikum in der Kita Goldbeckchen absolvieren.

 

Zusammenfassend möchten wir uns als AWO Team sehr herzlich bei allen beteiligten Kindergärten, den Erzieher- und Erzieherinnen, der Elternschaft und den Leitungen der Einrichtungen ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Im Namen des AWO Teams

Aysegül Köse

-Sozialarbeiterin-

Schwerpunkt Kindergartenarbeit