Bro­schü­re: An­kom­men in NRW

Das nord­rhein-west­fä­li­sche In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­ri­um will schutz­su­chen­den Flücht­lin­gen hel­fen, sich nach der An­kunft in den Kom­mu­nen in Nord­rhein-West­fa­len gut zu­recht­zu­fin­den. Da­zu hat das Mi­nis­te­ri­um für Ar­beit, In­te­gra­ti­on und So­zia­les (MAIS), un­ter­stützt von wei­te­ren Minis­terien und Ak­teu­ren in der Flücht­lings- und In­te­gra­ti­ons­ar­beit, die hand­li­che Bro­schü­re “An­kom­men in Nord­rhein-West­fa­len — Ers­te Schrit­te zur Ori­en­tie­rung in un­se­rem Land.” er­ar­bei­tet.

ankommen_in_nrwUn­se­re Bro­schü­re soll ers­te, wich­ti­ge Fra­gen be­ant­wor­ten, prak­ti­sche Hin­wei­se von der An­mel­dung bis zum The­ma Aus­bil­dung und Ar­beit ge­ben und Schutz­su­chen­den und ih­ren Be­glei­tern die of­fi­zi­el­len An­lauf­stel­len vor Ort be­kannt ma­chen. Nord­rhein-West­fa­len ist ein Land der Viel­falt. Dar­auf sind wir stolz. Hier le­ben be­reits über vier Mil­lio­nen Men­schen, die Wur­zeln in an­de­ren Län­dern ha­ben. Und in Nord­rhein-West­fa­len wird Hilfs­be­reit­schaft groß ge­schrie­ben. Hier gibt es ein sta­bi­les Netz von Men­schen, die sich eh­ren­amt­lich für Flücht­lin­ge ein­set­zen und viel­fäl­ti­ge Hilfs- und Be­gleit­an­ge­bo­te be­reit­hal­ten. Auch die­se In­tegrationsarbeit möch­te ich un­ter­stüt­zen“, sagt In­te­gra­ti­ons­mi­nis­ter Rai­ner Schmel­tzer.

Die pra­xis­ori­en­tier­te Bro­schü­re ent­hält in ver­ständ­li­cher Spra­che In­for­ma­tio­nen über wich­ti­ge An­lauf­stel­len für die ers­te Zeit und gibt Aus­kunft dar­über, wo sich die Flücht­lin­ge be­ra­ten und be­glei­ten las­sen kön­nen. Da­ne­ben wer­den Be­grif­fe aus dem All­tag er­läu­tert so­wie Hin­wei­se auf in­ter­es­san­te In­for­ma­ti­ons­quel­len ge­ge­ben. Auch den en­ga­gier­ten Hel­fe­rin­nen und Hel­fern, den Fa­mi­li­en­an­ge­hö­ri­gen, Ver­wand­ten oder Be­kann­ten will das In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­ri­um ei­ne An­lei­tung mit auf den Weg ge­ben, wie sie un­ter­stüt­zend wir­ken kön­nen.

In Deutsch steht die Ver­öf­fent­li­chung zu­nächst als PDF-Da­tei zum Down­load im Bro­schü­ren­be­stell­sys­tem auf der In­ter­net­sei­te des In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­ri­ums un­ter www.mais.nrw un­ter „Flücht­lings­hil­fe“ zur Ver­fü­gung. Dort wer­den An­fang 2016 auch die deut­sche Print­ver­si­on so­wie Über­set­zun­gen in Eng­lisch, Fran­zö­sisch, Ara­bisch, Dari und Far­si er­hält­lich sein, kur­ze Zeit spä­ter auch in Ur­du und Ti­gri­nisch.