Wo­che der Ab­fall­ver­mei­dung” — Ge­mein­sam für ein at­trak­ti­ves Quar­tier! Gewinnspiel!

Mit et­was Glück ei­ne von 5 Edel­stahl-Trink­fla­schen gewinnen!

Was ist nach­hal­tig, um­welt­scho­nend und för­dert die Gesundheit?
Ei­ne wie­der ver­wend­ba­re Trink­fla­sche aus Glas oder Edelstahl!

An­läss­lich der eu­ro­päi­schen Wo­che der Ab­fall­ver­mei­dung vom 21. bis 29. No­vem­ber rich­ten die Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW und das Bie­le­fel­der Netz­werk “Ge­mein­sam für ein at­trak­ti­ves Quar­tier” den Blick auf das The­ma über­flüs­si­ger Ver­pa­ckungs­müll am Bei­spiel Ein­weg­fla­schen:

Wer Was­ser aus der Lei­tung ab­füllt und trinkt, spart ei­ne Men­ge Geld und wird gleich­zei­tig ganz ein­fach zum Um­welt- und Kli­ma­schüt­zer“, er­klärt Um­welt­be­ra­te­rin Bet­ti­na Will­ner von der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bie­le­feld. Und was vie­le nicht ver­mu­ten: Mi­ne­ral­was­ser ent­hält nicht im­mer au­to­ma­tisch mehr Mi­ne­ra­li­en als Lei­tungs­was­ser. Das Bie­le­fel­der Lei­tungs­was­ser z.B. ent­hält mehr Cal­ci­um als man­ches güns­ti­ge Mineralwasser.

Wei­te­re gu­te Grün­de, auf Lei­tungs­was­ser umzusteigen:

  • Ver­pa­ckungs­müll nimmt wei­ter zu: Der­zeit liegt das Pro-Kopf-Auf­kom­men bei 227,5 Ki­lo­gramm pro Per­son. Ein Haupt­grund da­für liegt in der Zu­nah­me von Kunst­stoff­fla­schen für Ge­trän­ke. Mi­ne­ral­was­ser et­wa wird zum gro­ßen Teil in Ein­weg-Kunst­stoff-Fla­schen ab­ge­füllt. Fast 85 Ein-Li­ter-Ein­weg-Fla­schen ver­braucht je­der Bun­des­bür­ger im Schnitt pro Jahr. Wie­der­be­füll­ba­re Trink­fla­schen sind ei­ne pri­ma und leicht zu rea­li­sie­ren­de Al­ter­na­ti­ve ge­gen den wach­sen­den Berg an Plastikmüll.
  • Trink­was­ser schützt und nützt: Lei­tungs­was­ser ist der idea­le Durst­lö­scher. Es ist deutsch­land­weit von sehr gu­ter Qua­li­tät und wird u.a. auf Ni­trat re­gel­mä­ßig un­ter­sucht. So­fern kei­ne Blei­lei­tun­gen im Haus sind, kann das küh­le Nass aus dem Hahn pro­blem­los ge­trun­ken wer­den. Lei­tungs­was­ser ist cir­ca 100-mal preis­wer­ter als Mi­ne­ral­was­ser aus Fla­schen und wird di­rekt frei Haus ge­lie­fert. Wer Lei­tungs­was­ser statt Fla­schen­was­ser trinkt, schont das Kli­ma. Rund 600 Mal we­ni­ger Koh­len­di­oxid wird durch die Auf­be­rei­tung ei­nes Li­ters Lei­tungs­was­sers ge­gen­über ei­nem Li­ter Mi­ne­ral­was­ser ausgestoßen.

Mit et­was Glück kön­nen Sie ei­ne von 5 Edel­stahl-Trink­fla­schen ge­win­nen — viel­leicht auch ei­ne nach­hal­ti­ge Ge­schenk­idee für eine(n) Ih­rer Lie­ben zu Weihnachten?

Hier geht’s zum Gewinnspiel!

Wei­ter­le­sen

Ab dem 02. No­vem­ber 2020 gilt die neue Coronaschutzverordnung

Ab dem 02. No­vem­ber 2020 gilt die neue Co­ro­na­schutz­ver­ord­nung des Lan­des NRW.
Was sie ge­nau be­inhal­tet könnt ihr hier nach­le­sen: Ver­ord­nung zum Schutz vor Neu­in­fi­zie­run­gen mit dem Co­ro­na­vi­rus SARS-Co­V‑2 (Co­ro­na­schutz­ver­ord­nung – Co­ro­naSch­VO) vom 30. Ok­to­ber 2020

Hier gibt es noch mehr In­for­ma­tio­nen: https://www.land.nrw/corona

Bleibt ge­sund und ach­tet gut auf Euch und Eu­re Mitmenschen.

Herz­li­che Grü­ße vom AWO-Team aus dem Quar­tier Zedernstraße

In­zi­denz­wert von 50 überschritten

Re­ge­lun­gen für Bielefeld
Bie­le­feld hat den In­zi­denz­wert von 50 über­schrit­ten, des­halb gel­ten im ge­sam­ten Stadt­ge­biet ver­schärf­te Re­geln. Ein­schrän­kun­gen für Ver­an­stal­tun­gen, pri­va­te Fei­ern oder Re­stau­rant­be­su­che re­gelt die ak­tu­el­le Externer LinkCo­ro­na­schutz­ver­ord­nung des Lan­des NRW. Au­ßer­dem gilt in Bie­le­feld auch an ei­ni­gen öf­fent­li­chen Plät­zen und Stra­ßen die Mas­ken­pflicht, an de­nen der Min­dest­ab­stand von 1,5 Me­tern nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann. Ei­ne Lis­te mit Stra­ßen und Or­ten ist in ei­ner All­ge­mein­ver­fü­gung ver­öf­fent­licht, die ab Diens­tag, 20. Ok­to­ber, um 0:00 Uhr gilt.

Die Externer LinkCo­ro­na­schutz­ver­ord­nung der Lan­des­re­gie­rung ist seit Sams­tag­mor­gen 0 Uhr gül­tig. Sie re­gelt de­tail­liert, was in Zei­ten von Co­ro­na er­laubt ist und was nicht und mit wel­chen Maß­nah­men die Pan­de­mie ein­ge­dämmt wer­den soll. Da Bie­le­feld die in der Ver­ord­nung fest­ge­leg­te „Ge­fähr­dungs­stu­fe 2”, al­so den In­zi­denz­wert von 50 Neu­in­fek­tio­nen auf 100.000 Einwohner*innen — ad­diert in ei­nem Zeit­raum von sie­ben Ta­gen – über­schrei­tet, gel­ten ver­schärf­te Maß­nah­men. Was das für die Bürger*innen der Stadt be­deu­tet: Wei­ter­le­sen

Em­power­ment für Frau­en im Quar­tier Zedernstraße

Mit die­sem Pro­jekt un­ter­stützt der AWO Kreis­ver­band Bie­le­feld e.V. mu­ti­ge Frau­en mit und oh­ne Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund bei ih­ren Schrit­ten in ein au­to­no­mes und selbst­be­stimm­tes Leben.

Das Zie­le des Pro­jekts sind:

  • ge­flüch­te­ten Frau­en in ih­ren un­ter­schied­li­chen Le­bens­la­gen zu un­ter­stüt­zen und zu stärken
  • Auf­klä­rungs­ar­beit über Frau­en- und Men­schen­rech­te in Deutsch­land zu leis­ten und ge­sell­schaft­li­che, so­zia­le, po­li­ti­sche so­wie kul­tu­rel­len Aspek­te nä­her zu erklären
  • Sen­si­bi­li­sie­rung für und Auf­klä­rung über die Gleich­be­rech­ti­gung von Frau und Mann
  • Ge­sund­heits­för­de­rung
  • Un­ter­stüt­zung von Frau­en mit Gewalterfahrungen
  • Trauma­be­wäl­ti­gung
  • Be­treu­ung für Schwangere

Das Pro­jekt för­dert res­sour­cen­ori­en­tier­te In­ter­ven­ti­on im Rah­men des Em­power­ment und bie­tet den Frau­en ak­ti­ve Hil­fe zur Selbst­hil­fe für ein ei­gen­stän­di­ges Le­ben. Da­bei wer­den sie von der So­zi­al­ar­bei­te­rin eng be­ra­ten und begleitet.

Es be­steht ei­ne en­ge Ko­ope­ra­ti­on mit Ki­tas und Grund­schu­len im Stadt­teil, um auch in Er­zie­hungs­fra­gen un­ter­stüt­zen zu können.

Im Rah­men des Em­power­ment gibt es ver­schie­de­ne Ein­zel- und Gruppenangebote.

Im Fol­gen­den be­kom­men Sie ei­ne Über­sicht der Angebote.

Kon­takt

Si­mo­ne Mei­ne­ke, Tel. 0521 – 329 404 25, Mo­bil 0176 20744540

empowerment@awo-bielefeld.org
AWO Quar­tier Zedernstraße
Er­len­str. 5
33649 Bielefeld

Für ei­ne Welt, in die vie­le Wel­ten pas­sen“ — kunst­the­ra­peu­ti­sches Pro­jekt für Frauen

Das Kunst Pro­jekt un­ter der Lei­tung von Jas­mi­ne Tsint­z­as war ei­ne wert­vol­le Be­geg­nung und ei­ne be­rei­chern­de Er­fah­rung für die teil­neh­men­den Frauen.

Es sind wun­der­vol­le, bun­te, viel­fäl­ti­ge und ein­zig­ar­ti­ge Wer­ke in die­sen zwei Ta­gen entstanden.

Da wir al­le In­di­vi­du­en sind konn­te je­de Teil­neh­me­rin ih­re krea­ti­ven Ideen mit Acryl auf Lein­wän­de kreieren.

Wei­ter­hin wur­den per­sön­li­che Ster­nen­bil­der angefertigt.

Text: Si­mo­ne Meineke