Die NW be­rich­te­te: Lob und Kri­tik bei der zwei­ten Bie­le­fel­der Bür­ger­ver­samm­lung zur Ze­dern­stra­ße

In den ehe­ma­li­gen Bri­ten­woh­nun­gen Ze­dern­stra­ße, in de­nen rund 550 ge­flüch­te­te Men­schen (dar­un­ter 248 Ein­zel­per­so­nen und 123 Kin­der) woh­nen, hat sich of­fen­bar vie­les ein­ge­spielt. Auch dank der Eh­ren­amt­li­chen, die sich dort en­ga­gie­ren. Die Po­li­zei konn­te in der zwei­ten Bür­ger­ver­samm­lung, zu der rund 100 In­ter­es­sier­te ins Ge­mein­de­haus ka­men, “nichts Be­mer­kens­wer­tes” be­rich­ten. Es gab viel Lob, aber auch Be­schwer­den et­wa über Lärm und Müll. Auch ein an­ony­mer An­schlag kam zur Spra­che.

Wei­ter­le­sen…

Quel­le: Neue West­fä­li­sche Zei­tung