Em­power­ment für Frau­en im Quar­tier Zedernstraße

Mit die­sem Pro­jekt un­ter­stützt der AWO Kreis­ver­band Bie­le­feld e.V. mu­ti­ge Frau­en mit und oh­ne Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund bei ih­ren Schrit­ten in ein au­to­no­mes und selbst­be­stimm­tes Leben.

Das Zie­le des Pro­jekts sind:

  • ge­flüch­te­ten Frau­en in ih­ren un­ter­schied­li­chen Le­bens­la­gen zu un­ter­stüt­zen und zu stärken
  • Auf­klä­rungs­ar­beit über Frau­en- und Men­schen­rech­te in Deutsch­land zu leis­ten und ge­sell­schaft­li­che, so­zia­le, po­li­ti­sche so­wie kul­tu­rel­len Aspek­te nä­her zu erklären
  • Sen­si­bi­li­sie­rung für und Auf­klä­rung über die Gleich­be­rech­ti­gung von Frau und Mann
  • Ge­sund­heits­för­de­rung
  • Un­ter­stüt­zung von Frau­en mit Gewalterfahrungen
  • Trauma­be­wäl­ti­gung
  • Be­treu­ung für Schwangere

Das Pro­jekt för­dert res­sour­cen­ori­en­tier­te In­ter­ven­ti­on im Rah­men des Em­power­ment und bie­tet den Frau­en ak­ti­ve Hil­fe zur Selbst­hil­fe für ein ei­gen­stän­di­ges Le­ben. Da­bei wer­den sie von der So­zi­al­ar­bei­te­rin eng be­ra­ten und begleitet.

Es be­steht ei­ne en­ge Ko­ope­ra­ti­on mit Ki­tas und Grund­schu­len im Stadt­teil, um auch in Er­zie­hungs­fra­gen un­ter­stüt­zen zu können.

Im Rah­men des Em­power­ment gibt es ver­schie­de­ne Ein­zel- und Gruppenangebote.

Im Fol­gen­den be­kom­men Sie ei­ne Über­sicht der Angebote.

Kon­takt

Si­mo­ne Mei­ne­ke, Tel. 0521 – 329 404 25, Mo­bil 0176 20744540

empowerment@awo-bielefeld.org
AWO Quar­tier Zedernstraße
Er­len­str. 5
33649 Bielefeld

Für ei­ne Welt, in die vie­le Wel­ten pas­sen“ — kunst­the­ra­peu­ti­sches Pro­jekt für Frauen

Das Kunst Pro­jekt un­ter der Lei­tung von Jas­mi­ne Tsint­z­as war ei­ne wert­vol­le Be­geg­nung und ei­ne be­rei­chern­de Er­fah­rung für die teil­neh­men­den Frauen.

Es sind wun­der­vol­le, bun­te, viel­fäl­ti­ge und ein­zig­ar­ti­ge Wer­ke in die­sen zwei Ta­gen entstanden.

Da wir al­le In­di­vi­du­en sind konn­te je­de Teil­neh­me­rin ih­re krea­ti­ven Ideen mit Acryl auf Lein­wän­de kreieren.

Wei­ter­hin wur­den per­sön­li­che Ster­nen­bil­der angefertigt.

Text: Si­mo­ne Meineke

Für ei­ne Welt, in die vie­le Wel­ten pas­sen“ — kunst­the­ra­peu­ti­sches Pro­jekt für Frauen

Für ei­ne Welt, in die vie­le Wel­ten passen“
(Za­pa­tis­tas, in­di­ge­nes Volk aus Chia­pas, Mexico)

Jas­mi­ne Tsint­z­as kommt ge­bür­tig aus Aa­chen. Vor ei­ni­gen Jah­ren ist sie nach Det­mold ge­zo­gen und stu­dier­te in Bie­le­feld „MA An­ge­wand­te So­zi­al­wis­sen­schaf­ten“. Ne­ben ih­rem Stu­di­um führ­te sie an der Lütt­feld Be­rufs­schu­le in Lem­go ein Pro­jekt für Schü­le­rin­nen aus Re­gel- und In­ter­na­tio­na­len För­der­klas­sen ein künst­le­ri­sches Ar­te­fakt durch.

Bei dem Pro­jekt liegt der Fo­kus auf der mul­ti­kul­tu­rel­le Ge­mein­schaft. Es wer­den künst­le­ri­sche Wer­ke aus un­ter­schied­lichs­ten Ma­te­ria­li­en her­ge­stellt. Be­rei­che wie, see­lisch-emo­tio­na­le In­te­gra­ti­on, ko­gni­tiv-kul­tu­rel­le In­te­gra­ti­on, so­wie so­zi­al-struk­tu­rel­le In­te­gra­ti­on kom­men in dem Pro­jekt über das künst­le­ri­sche Schaf­fen ei­ne ho­he Be­deu­tung zu. Im Rah­men der Trauma­be­wäl­ti­gung kön­nen die teil­neh­men­den Frau­en frei über ih­re Kunst­wer­ke sprechen.

Ter­min:
Fr 11.09.2020 16:30 — 19:30 h und 12.09.2020 11:00 — 14:00 h

 

In­for­ma­tio­nen:

Si­mo­ne Mei­ne­ke, Tel. 0521 – 329 404 25, Mo­bil 0176 20744540

empowerment@awo-bielefeld.org
Quar­tier Zedernstraße
Er­len­str. 5
33649 Bielefeld

 

Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung “Ich ha­be ei­ne Stim­me” im Quar­tier Zedernstraße


Mit 22 Men­schen wur­de es am 04.12.2019 abends im Ca­fé Son­nen­licht rich­tig voll. Die­se fan­den sich zu der Diss­kus­si­ons­ver­an­stal­tung “Ich ha­be ei­ne Stim­me” zu­sam­men, um ge­mein­sam über ih­re Vor­stel­lun­gen, Er­fah­run­gen und auch Er­leb­nis­se vom Le­ben mit­ein­an­der in Deutsch­land zu reden.

Be­son­de­rer Gast war Re­gi­na Kopp-Herr, Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin von Bie­le­feld-Brack­we­de und Ab­ge­ord­ne­te im Land­tag NRW. Wei­ter­le­sen

El­tern­treff — Will­kom­men in der KiTa

In ei­ner fa­mi­liä­ren At­mo­sphä­re fand im Herbst 2019, in Ko­ope­ra­ti­on mit der städ­ti­schen Ki­Ta Oberum­meln, der El­tern­treff „Will­kom­men in der Ki­Ta“ im AWO Quar­tier Ze­dern­stra­ße statt.
Es sind vie­le in­ter­es­sier­te El­tern erschienen.

Zu­sam­men mit Bri­git­te Gan­douz, der Lei­te­rin der Ki­Ta Oberum­meln, wur­den ele­men­ta­re The­men wie Ent­wick­lung ih­rer Kin­der, Er­näh­rung, Ein­ge­wöh­nung der U3 Kin­der, Be­we­gung, zu­sätz­li­che För­de­run­gen den in­ter­es­sier­ten El­tern in meh­re­ren Ter­mi­nen nä­her gebracht.

Frau Gan­douz lei­tet die Ki­Ta Oberum­meln mit 85 Plät­zen da­von sind 20 Plät­ze für U3 Kin­der. Die Ki­Ta mit dem wun­der­schö­nen Au­ßen­be­reich ist ein an­er­kann­ter Be­we­gungs­kin­der­gar­ten mit dem Plus­punkt Ernährung.

Frau Bri­git­te Gan­douz hat groß­ar­ti­ge Ar­beit ge­leis­tet, in­dem sie die The­men des El­tern­treffs auf ei­ne an­ge­neh­me ver­ständ­li­che Ebe­ne wei­ter­ver­mit­teln konnte.

Text: Si­mo­ne Meineke

Wen­Do — Selbst­ver­tei­di­gung für Frau­en im Quar­tier Zedernstraße

WenDo – un­ter dem Mot­to Selbst­be­haup­tung und Selbst­ver­tei­di­gung für ge­flüch­te­te Frau­en hat im september/Oktober 2019 ein Wen­Do Kurs für Frau­en im Quar­tier Um­meln stattgefunden.

Vie­le ge­flüch­te­te Frau­en ha­ben trau­ma­ti­sche Er­leb­nis­se er­fah­ren müs­sen. In dem Wen­Do Kurs ha­ben sie ge­lernt, sich ge­gen ver­schie­de­ne For­men der Ge­walt zu schüt­zen und zu weh­ren. Selbst­be­wusst­sein so­wie Selbst­bild der Frau­en wur­den in die­sem Kurs ge­stärkt. Die Teil­neh­me­rin­nen ha­ben mit Hil­fe von Rol­len­spie­len Hand­lungs­kom­pe­ten­zen ge­stärkt, Selbst­be­haup­tungs­übun­gen trai­niert und ein­fa­che, ef­fek­ti­ve Tech­ni­ken der Selbst­ver­tei­di­gung erlernt.

Kat­ja Ko­lod­zig  ist Di­plom-Päd­ago­gin und Wen­Do Trai­ne­rin bei Bell­ZETT Selbst­ver­tei­di­gungs- und Be­we­gungs­zen­trum für Frau­en und Mäd­chen e.V. in Bielefeld.

Kat­ja Ko­lod­zig ist ei­ne be­wun­derns­wer­te Wen­Do Trai­ne­rin. Sie ist seit vie­len Jah­ren als Trai­ne­rin tä­tig, was sich in ih­rer Ar­beit als Lei­den­schaft wie­der­spie­gelt und zum Aus­druck bringt.

Kat­ja hat den Frau­en nicht nur Me­tho­den zur Selbst­ver­tei­di­gung nä­her­ge­bracht son­dern viel grö­ße­re Ar­beit ge­leis­tet in­dem sie den Frau­en zu mehr Mut, Selbst­be­wusst­sein und Selbst­stär­ke ver­hol­fen hat.

Text: Si­mo­ne Meineke